UNTERNEHMEN  |  GESCHICHTE  |  NACHHALTIGKEIT  |  PRODUKTION  |  PRODUKT  |  QUALITÄT  |  KONTAKT

titolsost_ale.jpg

unsere philosophie beginnt
mit dem respekt für die natur.
korkeichenwälder zu erhalten
bedeutet, einen einzigartigen
lebensraum zu schützen

Seit über 300 Jahren, als der Mönch Dom Pérignon die Champagnerproduktion in der Abtei Hautvillers systematisierte und den Verschluss mit Kork empfahl, ist die Bewirtschaftung der Korkeichenwälder eins der besten Beispiele für die Interaktion zwischen Mensch und Natur. Die Korkeichenwälder sind nicht nur ein Motor für die Schaffung von Arbeitsplätzen für Tausende von Menschen, sondern auch ein höchst wertvolles Ökosystem, was die Biodiversität der Region betrifft, denn sie beherbergen einige der gefährdetsten Tierarten der mediterranen Ökosysteme.  

Die Erhaltung der Korkeichenwälder bedeutet nicht nur, eine rentable und nachhaltige Nutzungsmethode zu sichern, sondern ebenso einen einzigartigen Lebensraum von außerordentlichem ökologischem Wert zu schützen.  Und im Unterholz eines Korkeichenwaldes können wir noch hoffen Tierarten zu beobachten, die stark vor dem Aussterben bedroht sind, so zum Beispiel der Berberhirsch oder der Iberischen Luchs. Zudem ist der Korkeichenwald der letzte Rückzugsort für Tiere wie den Kaiseradler, das Chamäleon oder die Ginsterkatze, die sonst im Mittelmeerraum kaum noch zu sehen sind. Raubvogelarten finden in diesen Wäldern ihre Grundlage zum Überleben und für Millionen von Zugvögeln sind unsere Korkeichenwälder der ideale Unterschlupf zum Überwintern.  

foto_1.jpg

Trefinos ist Mitglied des WWF-Netzwerks “Red Ibérica de Comercio Foresta’l“. Dieses Netzwerk, das sich aus rund zwanzig Unternehmen aus Spanien und Portugal zusammensetzt, hat sich zum Ziel gesetzt, durch einen verantwortungsvollen Konsum von forstwirtschaftlichen Erzeugnissen ländliche Wirtschaft und Ökologie miteinander zu verbinden. Durch die Verwendung von FSC®-zertifiziertem Kork in seinem Produktionsverfahren unterstützt Trefinos mit dieser Initiative die verantwortungsvolle Bewirtschaftung der Korkeichenwälder. Dass sich Trefinos der Nachhaltigkeit verpflichtet hat, lässt sich klar und deutlich am FSC®-Logo erkennen. Dieser Logo ist für den Markt eine  Garantie , dass der verwendete Kork verantwortungsvoll gewonnen wird, ohne die Zukunft unserer Wälder aufs Spiel zu setzen.

grafic_bosc_ale.jpg

Das raw

korkgewinnung -ein 100% respektvoller umgang mit
der natur

Der erste Kork, der sich am Baum bildet, wird als jungfräulicher Kork bezeichnet. Er wird geschält, wenn der Baum rund 35 Jahre alt ist, und kann nur für Agglomerat genutzt werden. 12 Jahre, nachdem der jungfräuliche Kork abgetragen worden ist, erfolgt die zweite Schälung und 12 Jahre später kann dann der nachgewachsene Kork geerntet werden, der zur Herstellung von Flaschenkorken dient. Korkeichen können bis zu 300 Jahre alt werden.

Zusammen mit den restlichen menschlichen Aktivitäten in der Umgebung von Korkeichenwäldern, wie beispielsweise Viehzucht, hat die Korkgewinnung dazu beigetragen, Bräuche und traditionelle Handwerksberufe der lokalen Bevölkerung zu erhalten. Das Überleben dieser Kulturen hängt vom richtigen Management der Korkaktivität ab, die zugleich für einen ausgezeichneten Erhaltungszustand des Ökosystems sorgt.


Der Kork

natürlich, erneuerbar,
recycelbar, biologisch abbaubar,
leichtgewichtig, umweltfreundlich

Kork ist seit den Anfängen der Zivilisation ein sehr geschätztes Material, denn er ist für Flüssigkeiten und Gase undurchlässig, gut isolierend in thermischer und akustischer Hinsicht, elastisch, komprimierbar, sehr resistent und eine Garantie für eine ausgezeichnete Versiegelung. Somit ist dass der Wein gegen Oxidation geschützt, aber zugleich erfährt er eine korrekte Sauerstoffversorgung damit eine angemessene Reifung gewährleistet wird. 

Kork ist die Rinde der Korkeiche (Quercus suber), die im westlichen Mittelmeerraum beheimatet ist. Das über zwei Millionen Hektar große Verbreitungsgebiet der Korkeichenwälder verteilt sich auf Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Marokko, Algerien und Tunesien. Die Korkeiche wächst gut in niedrigeren Lagen (maximal 500 bis 600 Meter), mit mäßigen Niederschlägen, und benötigt idealerweise mindestens einen Trockenmonat im Jahr. Für die Sauerstoffzuführung braucht die Korkeiche kalkarme und lockere Böden.

mapa.png

Korkeichenwälder beherbergen diverse Pflanzen und Bodenarten und bilden die Heimat einer großen Vielfalt an Flora und Fauna; des Weiteren haben sie viele andere Funktionen wie die Landwirtschaft oder die Jagd. Einige der am meisten gefährdeten Tier- und Pflanzenarten der iberischen Halbinsel und des gesamten Mittelmeerraums finden hier Schutz. Auf einer Korkeichenfläche so groß wie ein Fünftel eines Fußballfeldes wurden bis zu 135 Pflanzenarten gezählt.

suro_arbre_b.jpg

Unsere Aufgabe, unsere “Mission“  bei Trefinos ist das verantwortliche Handeln zum Schutz dieser Wälder, denn die Korkeichenwälder erfüllen aus ökologischer Sicht eine wichtige Funktion, da sie den Boden festigen und vor Erosion bzw. vor der Versteppung schützen, den Wasserzyklus regeln und die natürlichen Wasserbestände mit Wasser versorgen, dem Klimawandel entgegenwirken und der Fauna einen Lebensraum bieten.  

Darüber hinaus darf nicht vergessen werden, dass die Korkeiche gegen Waldbrände und ihre Auswirkungen, die jedes Jahr die Waldbestände im Mittelmeerraum bedenklich reduzieren, bestens gerüstet ist.


Bewirtschaftung der Ressourcen

nachhaltige entwicklung erfordert globale strategien und eine effiziente politik

Mit einer Philosophie basierend auf der ökologischen Bewirtschaftung von Ressourcen setzt Trefinos ein eindeutiges Zeichen für den Umweltschutz. Die effiziente Nutzung von Energie, nicht nur von herkömmlichen, sondern auch von erneuerbaren Energien, gewinnt zunehmend an Bedeutung, und nicht nur aufgrund der dadurch möglichen finanziellen Einsparung.

Gleichzeitig fließen umweltrelevante Kriterien in die Gestaltung der Produktionsabläufe ein: verantwortungsvolle Abfallentsorgung, Minimierung der Auswirkungen auf die Umwelt, Gebrauch von recycelten und recycelbaren Werkstoffen usw.

recursos.png

Als Bestandteil der Umweltpolitik des Unternehmens streben wir die Verwirklichung einer Null-Abfall-Vision an, indem im Management unseres Produktionsverfahrens durch Wiederverwertung oder Verkauf der in diesem Prozess anfallenden Abfälle, in erster Linie Korkstaub, auf dieses Ziel hingearbeitet wird.

CO₂-Fußabdruck

mit technologie alleine
ist es nicht getan; es muss
auch vom herzen kommen

petja.jpg

Der durch die Emission von Treibhausgasen verursachte Klimawandel ist einer der Faktoren, die das Leben auf dem Planeten in Gefahr bringen. Und es ist ganz offensichtlich, dass ein Großteil der globalen Erwärmung auf menschliche Aktivitäten zurückzuführen ist: Ob der Transport, die industrielle Aktivität, das Leben in den Haushalten usw. – alles bedeutet Energieverbrauch und verursacht somit Emissionen in die Atmosphäre.

Trefinos möchte durch gezielte Aktionen zur Berechnung des CO₂-Fußabdrucks, mit denen die Quellen der Treibhausgasemissionen in seinen Produktionsverfahren ermittelt werden sollen, im Kampf um die Nachhaltigkeit mitwirken:  um Ziele besser zu definieren, effektivere Strategien zur Reduzierung von Emissionen umzusetzen und somit Maßnahmen zur Energieeinsparung ergreifen zu können.

Andererseits müssen wir berücksichtigen, dass die Korkeiche, die Rohstoffquelle für unsere Tätigkeit, aufgrund der besonderen Eigenschaften ihrer Rinde ein hervorragender CO₂-Fänger ist. Eine vernünftige Gewinnung, mit dem darauf folgenden Erneuerungsprozess des Korks, verstärkt noch diese Fähigkeit. Eine Korkeiche, deren Rinde regelmäßig geerntet wird, produziert bis zu fünfmal mehr Kork als eine ungenutzte Korkeiche, so dass sich ihre Möglichkeit als Kohlendioxidspeicher um ein Mehrfaches erhöht.